Dienstag, 2. August 2016

Makgadikgadi-Pans und weiter nach MAUN


Nach der wohl kältesten Nacht EVER trotz dicker Socken und Fleece-Hose, Schal und Mütze,
 Fahrt zu den im Juli, also Winter größtenteils ausgetrockneten 
Makgadikgadi-Pans.


Ich weiß nicht, warum Gnus zu den Ugly Five gehören.









 Die kleinen weißen Pünktchen ganz weit dahinten sind Pelikane.
Im Frühjahr sind die Seen hier voller Flamingos und Pelikane.


Ohne Schal und Daunenjacke geht gar nichts.




Weiterfahrt nach Maun - dem Tor zum Okavango-Delta, vorbei an Webervögeln...








... einem riesigen Erdferkel...




 und am Nxai National-Park.


MAUN

Keine Kommentare: