Mittwoch, 20. Dezember 2006

Geschenke...

So kurz vor dem Fest würde ich von Euch doch gern mal wissen, was Ihr Euren Kindern so schenkt. Was sind ihre grössten Wünsche?
Schenkt Ihr ihnen auch genau das oder bekommen sie auch ganz andere Dinge?

( Heiligabend 2005 )

Bei uns ist Heiligabend in den letzten Jahren immer mehr zu einer Geschenke-Schlacht ausgeartet.
Mein Mann und ich schenken uns deshalb schon gar nichts mehr, schaffen uns eher etwas an, an dem wir beide Freude haben.

Aber bei den Kindern wird es immer schlimmer, da auch Großeltern und Paten mehr als großzügig sind.

Deshalb gibt es in diesem Jahr auch praktische Geschenke:
Lilly bekommt eine Kiste voller Bastelmaterial für sich ganz alleine - bunte Papiere in allen Ausführungen, Folien, Kleber, Schere, Stempel...

Paul bekommt einen Sitzsack und den heiß gewünschten WM-Fußball 'Teamgeist'.

Caroline wünscht sich ein Hochbett mit Prinzessinnen-Baldachin.

Natürlich gibt es noch ein paar Kleinigkeiten und Bücher - da bin ich immer sehr großzügig - nichts schöner, als wenn Kinder gerne lesen.

Kommentare:

KaeptnStupsnase hat gesagt…

Besonders die Bastelkiste finde ich ein super Idee...da Hannah ja auch Tag und Nacht schnipselt und malt und bastelt, ich mich aber wiederrum recht oft über den Zustand in unserem Bastelschrank aufrege, werde ich mir das für Ostern oder Geburtstag merken. Unterm Baum hat sie die kleine Janome (irgendwie ja auch ein Geschenk für mich, da ich mich schon riesig auf Ihre ersten Nähschritte freue) und bei Jannik wird es was von Lego und ein Kickertisch sein...wovon dann wiederrum mein Mann was hat :o)

Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein schönes und besinnliches Fest!
LG Simone

Keka hat gesagt…

Hallo Sabine,

wir Eltern halten uns mit Geschenken zurück (es ist trotzdem noch zuviel), da die Kinder soviel von allen Seiten bekommmen, die schnappen sonst über.

Von uns gibt es meistens ein großes Teil, in diesem Jahr ein großes Parkhaus - für beide, weil Tochter wie Sohn sehr gerne mit Autos spielen. Dazu noch ein paar Kleinigkeiten.

Bücher zähle ich nicht mit, denn Bücher sind für mich keine Geschenke sondern Grundhirnnahrungsmittel :o). Wenn der Kühlschrank voll ist um den Magen zu füllen, sollte es auch der Bücherschrank sein, um das Hirn zu füllen :o).

Liebe Grüße
Elke

Anonym hat gesagt…

Es gibt bei uns immer nur jeweils ein Geschenk von den Verwandten und uns. Selbst das ist noch zu viel. Es wird auch nicht immer alles Geschenkt, was sich Josie wünscht (wenn ich ehrlich bin fast nie), da ja schon fast alles im Überfluss da ist. Also gibt es immer wieder eine schöne Überraschung und nach dem gewünschten wird oft gar nicht mehr gefragt! (Bei uns wird es dieses Jahr auch die kleine Janome, bin schon auf Josies Gesicht gespannt)!:)

Allen ein frohes Fest!

LG Kerstin

Tina hat gesagt…

Hallo Sabine,

bei meinen Kindern ist die Liste der Wünsche auch ziemlich lang.
Mein Mann und ich suchen nur einen Teil davon aus,sowie die Großeltern, dazu gibt es auch noch Bücher oder was genähtes o. ä..
Mein Mann und ich schenken uns auch nichts, wir kaufen uns auch was gemeinsam wovon wir beide was haben.

Ich wünsche Dir und deiner Familie ein schönes Fest!

LG
Tina

mangetsu hat gesagt…

Sabine, genau darueber habe ich gerade nachgedacht! Dagny ist bei uns die Einzige, die etwas bekommt, und zwar was nuetzliches, Toepfe und 'ne Schuerze, soweit ich weiss ;-)
Wuenschen tut sie sich aber seit gestern ein ganz furchtbares "Musikinstrument", so ein Miniklavier mit eingebauten Rhythmen und Melodien... ein Teil, bei dem ich mit Sicherheit auf das Ende der Battarien warten werde :-/
Schenken, nicht schenken??? Ist einfach ein Geschenk mehr als sie bekommen sollte... schwierig!

Anonym hat gesagt…

Das mit der Geschenke-Schlacht kennen wir auch..., ich versuche die Verwandtschaft in die richtigen
Bahnen zu lenken..., sonst wachsen die Spielzeugberge in den Himmel.
Meine 7jährige bekommt die kleine Janome, mein 5jähriger ein BMX Fahrrad ... damit sein richtiges
verkehrssicheres Fahrrad nicht mehr so leiden muß...! Er fährt nicht sondern "burrst", mit anderen Worten, er spielt "Wilde Sau" mit dem Rad..., im positiven Sinn!!! Von der Verwandtschaft gibt´s dann noch, zur größten Freude meines Mannes, eine Carrera-Bahn für unsern Sohn und für die Tochter das Playmobilkrankenhaus.

Ich wünsche Euch ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches Jahr 2007!!!
LG, Miriam

Little Bee hat gesagt…

Die Bastelkiste finde ich super!

Meine Grosse bekommt zu Weihnachten:
Einen Comiczeichentisch, ein Pferdebuch, eine Lillifee-CD und einen Glitzergürtel.
Die Kleine bekommt:
einen Basketball, einen WM-Fussball (in klein), den Lego Drachenturm und eine Bob der Baumeister DVD.
Zusamen bekommen sie dann noch CDs und Cassetten.
Von meiner Oma bekommen sie jeweils ein paar Winterstiefel (wie jedes Jahr) und von meiner Schwägerin gabs ein Spielzeugpony für die Grosse und Knie-, Ellenbogen- und Handgelenkschützer für die Kleine.
Dann gibts noch irgendwas - vermutlich ganz grauenhaftes - von der Tante meines Mannes...
Und das reicht dann auch dicke!

LG
Tina

Nic hat gesagt…

Ich versuche auch jedes Jahr das ausufernde Schenken einzudämmen, was sich jedoch schwierig gestaltet...
Immerhin nehmen die Omas und Opas gern an, wenn ich ihnen Vorschläge mache, so kann ich die Schenkerei wenigstens etwas lenken und auch bremsen.

Da verteile ich gern Bücher und Puzzles u.ä. Bücher zählen für mich auch nicht so richtig dazu, denn ich bin so glücklich, dass Luzie Bücher liebt. Bücher bekommt Luzie auch viele "außer der Reihe.

Dass in diesem Jahr fast nur Barbie-Kram auf dem Wunschzettel steht nervt mich etwas. Aber ich werde Luzie ihre Wünsche trotzdem zum Teil erfüllen. Immerhin werden Barbies und Zubehör bei uns auch wirklich täglich bespielt. Dafür mag sie eben keine Babypuppen... ;o)

Trotzdem wird es noch viel sein... :o(

GLG, Nic

zottelchen hat gesagt…

Bei Paul war die Liste kurz, VFB Stuttgart Torwart Trikot und ein Nintendo Spiel, dann gibts noch den Teamgeist WM Ball.
Hannah ist unsere Puppenmutter, sie wünschte sich zu ihrer Baby Born noch eine Annabell und die kleine Janome wird noch unter dem Baum stehen.
Frank und ich schenken uns nur eine Kleinigkeit - denn unser größter Wunsch, wieder ein eigenes Dach über dem Kopf liegt hoffentlich im Form des Kaufvertrages unter dem Baum!

LG Silke

Anonym hat gesagt…

Hallo Sabine,

ich weiß gar nicht, ob Du Dich noch an uns erinnerst, trotzdem muss ich hier mal meinen Senf loswerden. Das Thema beschäftigt mich nämlich immer wieder aufs Neue. Geburtstag, Ostern, Weihnachten....

Wir sind dazu übergegangen, unseren Kindern gar nichts mehr zu schenken. Sie bekommen so viel: 3x Oma und Opa (meine Eltern sind geschieden deshalb die krumme Zahl), 2x Uromas, 2x Onkel, 2x Tante. Da können wir uns das sparen und dafür bekomme sie lieber Mal unter dem Jahr einen größeren Wunsch erfüllt.

Dieses Jahr stehen bei Lilith nur Sachen für die Annabell auf dem Wunschzettel. Hannah bekommt von allen zusammen eine Klarinette (da mussten wir sammeln, das Teil kostet 900€) und ein paar Kleinigkeiten.

Ich denke, dass ist immer noch viel zu viel.

Liebe Grüße
Sabine

sabina hat gesagt…

Hallo Sabine

Bei uns artets meistens auch ziemlich aus - mit all den Geschenken, bei uns gibts auch 3 Grosseltern, zwei Uromas, Paten, Onkel und Tanten, da gibts einfach eine Menge Sachen. Cyril wünschte sich schon lange einen Gameboy. Nun bekommt er den Nintendo DS Lite, mit Spielen. Da das Teil sehr teuer ist, beteiligen sich mehrere daran (dann gibts gleich weniger Geschenke...). Annina wünscht sich einen CD-Player und Sarah einen Zwillingspuppenwagen. Da Sarah nach dem Ende unseres Umbaus (ist fast soweit, jupi) ein eigenes Zimmer bekommt, hab ich verschiede Sachen für ihr Zimmer gekauft und verteilte diese an die verschiedenen "Schenkenden" so gehört dann doch irgendwie alles zusammen. Dann konnte ich noch meine alte Bernina-Nähmaschine von meiner Schwester "zurückerobern", sodass diese auch unter dem Weihnachtsbaum stehen wird (für alle 3 zusammen). Wahrscheinlich hat sie aber noch eine Revision nötig, sodass wir das Geld (das die Kinder meistens geschenkt bekommen) dazu verwenden werden.

Villi Grüessli Sabina

Muskelbaby hat gesagt…

Bei uns ist es wie bei den Meisten hier. Zuerst kommt der Wunschzettel der Kinder, dann legen wir Eltern unser Veto ein und versorgen die Verwandschaft mit den verbleibenden Geschenkideen.

Die Hauptgeschenke werden die kleine Janome für Laura und ein Keyboard (mit Kopfhöreranschluß)für Lea sein.

Dazu kommt das Zubehör zu den Hauptgeschenken. Und ein paar Gesellschaftsspiele.

Es wird warscheinlich auch viel zuviel werden...

Grüße Chrissie

Karin hat gesagt…

Ja, das kenne ich auch nur zu gut. Wir haben es jetzt bei Marie alles anders gemacht als bei ihrem großen Bruder. Die Omas und Opas fragen uns vorher, und ich gehe dann mit Marie zusammen in ein Spielzeug Laden, wo wir gemeinsam die Sachen aussuchen die sie sich wünscht. OK es ist nicht immer alles pädagogisch wertvoll, da wir jetzt auch ins Barbie Alter kommen.
Aber sie hat siech auch Bücher und Spiele ausgesucht. Ja, leider hat Marie auch gleich erste Januar Woche Geburtstag, allein aus dem Grund gibt's nicht mehr so viele große Sachen.

LG Karin

Anonym hat gesagt…

Hallo Sabine,

eine sehr gute Frage. Bei uns bringt das Christkind für jedes Kind ein Geschenk, und zwar für Philipp eine Lego-Eisenbahn und für Jonathan eine Playmobil Arche Noah. Von der Patentante bekommen sie dann noch passendes Zubehör, z. B. einen Satz weitere Schienen für die Eisenbahn.

Von Oma und Opa gibt es schon immer Geld, das die Mama einkassiert und wovon im Frühjahr ein Paar neue Schuhe und eine Jahreskarte fürs Legoland gekauft werden.

Mein Mann und ich beschenken uns nicht zu Weihnachten. Wir schaffen uns unterm Jahr das an, was wir uns wünschen. Wäre ja nicht auszuhalten, im Frühjahr sich unbedingt was einbilden und bis Dezember warten zu müssen. Außerdem wäre meine Wunschliste dann ellenlang, könnte das Christkind ja gar nicht tragen ;-)

Ja, und dann gibt es von Tante noch die obligatorischen selbstgestrickten Socken u. ä. Kleinigkeiten.

Wünsche dir noch eine schöne restliche Vorweihnachtszeit.

LG Alex

Engelchenfamily hat gesagt…

...huiiiiii ein spannendes Thema, wir haben uns dieses Jahr drauf geeinigt das die Kinder sich ein Spielzeug wünschen dürfen, was sie dann auch bekommen, dann etwas für ihr Zimmer und sie dürfen sich bei mir Wunschklamotten bestellen;-D Den Rest des Geldes welches wir sonst immer in zig Spielzeuge investiert haben lassen wir dieses Jahr mit Absprache der Kinder einen guten Zweck zukommen.
Emily hat am 22.12. noch Geburtstag, sie bekommt einen aufgemotzen Tussi Nähkasten, weil sie viel Handarbeitet.
Liebe Grüße und ein schönes Fest Yvonne